Tirschenreuth 

Das Landschaftsbild des Landkreises Tirschenreuth wird bestimmt von zahlreiche Fischweihern in den Tälern und Senken sowie von Fichtenwäldern auf den Höhen. Fast die Hälfte der Fläche ist mit Wald bedeckt. Deshalb wird er auch das Land der tausend Teiche genant. Das Gebiet des Landkreises Tirschenreuth gehörte vor 1800 zum Großteil zum Kloster Waldsassen und kam 1803 an Bayern. 1803 wurde die Landgerichte Waldsassen und Kemnath, 1804 das Landgericht Tirschenreuth errichtet. Sie gehörten bis 1810 zum Naabkreis, dann zum Mainkreis, der 1817 in Obermainkreis umbenannt wurde. 1838 kamen sie zum Regenkreis, der damals in Oberpfalz und Regensburg (später nur noch Oberpfalz) umbenannt wurde. 1849 wurde aus Gemeinden der Landgerichte Kemnath, Neustadt an der Waldnaab, Waldsassen und Tirschenreuth das neue Landgericht Erbendorf errichtet. 1862 bildeten die Landgerichte Tirschenreuth und Waldsassen das Bezirksamt Tirschenreuth und die Landgerichte Erbendorf und Kemnath das Bezirksamt Kemnath. 1931 gab es einige Grenzveränderungen. Dabei gab das Bezirksamt Kemnath einige Gemeinden an das Bezirksamt Neustadt an der Waldnaab sowie fünf Gemeinden an das Bezirksamt Tirschenreuth ab. 1939 wurden die beiden Bezirksämter in Landratsämter, die zugehörigen Bezirke in Landkreise umbenannt.

Städte/Orte im Landkreis Tirschenreuth

Bärnau
Brand
Ebnath
Erbendorf
Falkenberg
Friedenfels
Fuchsmühl
Immenreuth
Kastl
Kemnath
Konnersreuth
Krummennaab
Kulmain
Leonberg
Mähring
Mitterteich
Neualbenreuth
Neusorg
Pechbrunn
Plößberg
Pullenreuth
Reuth b.Erbendorf 
Tirschenreuth
Waldershof
Waldsassen
Wiesau 

 

zurück

 

wenn Sie auch hier stehen möchten   09875 - 776