Unterkunft im Oberpfälzer Wald

Der Oberpfälzer Wald bietet einige der schönsten Hotels in der Region und beläuft sich auf fast 10.000m² und erstreckt sich mit seinen 100 km Länge entlang der deutsch-tschechischen Grenze. Er gehört zu den Mittelgebirgslandschaften und reicht vom südlichen Teil des Fichtelgebirges bis zum nördlichen Teil des Bayrischen Waldes. Feudale Schlösser aus unterschiedlichen Epochen wechseln sich im Burgenland Bayerns mit zahlreichen, geheimnisvollen Burgen und Burgruinen ab.

Urlaubsgebiete wie das Stiftsland, auch Land der heilenden Quellen genannt, bieten unzählige Seen und Teiche in einer Bilderbuchlandschaft, die aussieht wie eine von der Natur selbst angelegte Parklandschaft. Romantische Gasthöfe und heimelige Pensionen zaubern in Verbindung mit dieser einzigartigen Natur ein unvergleichliches Ambiente vor den Augen des Betrachters hervor. Doch auch das Oberpfälzer Seenland und das Oberpfälzer Hügelland beeindrucken durch ihre vielfältigen Geländeformen und artenreiche Flora und Fauna abseits des Massentourismus. Familien finden hier gemütliche Ferienwohnungen und rustikale Ferienhäuser zum Verweilen.

Wildromantische Gebirgstäler im Waldnaabtal, imposante Granitrücken im Naturpark Steinwald oder der in einer Talsenke gelegene Naturpark Oberpfälzer Wald, welcher sich zwischen Waldnaab und Böhmer Wald befindet, versetzen den Besucher genauso ins Verzücken wie die Erkundung der alten Handelswege im Oberviechtacher und Schönseer Land. Oder wie wäre es mit ausgedehnten Wanderungen entlang der fischreichen Flüsse und abwechslungsreichen Hügel- und Waldlandschaften im Feriendreieck zwischen Naab, Vils und Regen? Die Auswahl ist hier schier endlos und neben urigen Bauernhöfen lassen auch malerische Reiterhöfe jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden lassen.

gewünschtes bitte anklicken

Im Oberpfälzer Wald gibt es drei Landkreise


Das Landschaftsbild des Landkreises Tirschenreuth wird bestimmt von zahlreiche Fischweihern in den Tälern und Senken sowie von Fichtenwäldern auf den Höhen. Fast die Hälfte der Fläche ist mit Wald bedeckt, deshalb wird er auch das Land der tausend Teiche genannt.

Das Kreisgebiet vom Landkreis Schwandorf umfasst im Nordosten den Oberpfälzer Wald und das Oberpfälzer Hügelland im Südwesten. Im Südosten ragen die Ausläufer des Bayrischen Waldes ins Kreisgebiet. Von Nord nach Süd fließt die Naab, ein linker Donauzufluss auf einer Länge von etwa 40 km durch das Kreisgebiet. Sie nimmt östlich von Schwarzenfeld die von Ost nach West fließende Schwarzach auf. Der Landkreis Schwandorf ist bekannt für seine großen Fische.

Der Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab liegt im Herzen des Oberpfälzer Waldes und wird auch Grüne Lunge Bayerns genannt. Die größten Flüsse im Kreisgebiet sind die Waldnaab, die Haidenaab, die Fichtelnaab und die Pfreimd, allesamt Quell- bzw. Nebenflüsse der Naab, die durch Vereinigung der Waldnaab und der Heidenaab im südlichen Kreisgebiet entsteht.

 

Wichtige Orte im Oberpfälzer Wald

Amberg
Bärnau
Bechtsrieth
Eslarn
Falkenberg
Floß
Flossenbürg
Freudenberg
Leuchtenberg
Mantel
Moosbach
Nabburg
Neualbenreuth
Neunburg vorm Wald
Pressath
Pleystein
Plößberg
Oberviechtach
Rötz
Schirmitz
Schönsee
Schwandorf
Tännesberg
Tirschenreuth
Vohenstrauß
Waidhaus
Waldmünchen
Waldsassen
Waldthurn
Weiden
Weiding
Windischenbach
Impressum                                                                                                                Sitemap

Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

wenn Sie auch hier stehen möchten   09875 - 776